Orchesterproben

Orchesterproben sind ja echt super..... ABER warum muss der Dirigent immer der Spielverderber sein??? Orchesterprobe ohne üben oder sowas wäre doch viel lustiger

Naja.... ein paar mal im Jahr weiß man schon, warum man das alles durchmacht..... Für den Applaus!!! Jeder Künstler auf einer Bühne arbeitet dafür. 

Naja.... zurück zur Probe. Ich spiele im Mittelstufensinfonieorchester. Wenn ich in den Flur zu Raum 112 komme, ist dieser meistens schon voll. Man hört das Unterstufenorchester leise durch die Tür. Ich begrüße meine Freunde und frage sie, ob sie wohl zuhause geübt haben. Nein. Gut, dann bin ich nicht die einzige... Irgendwann geht dann auch die Tür auf und die Kinder laufen an uns vorbei. 

Ich erinnere mich daran, wie schrecklich ich es fand, immer zwischen den "Großen" herlaufen zu müssen. 

Unser Dirigent kommt auch aus seinem Büro (in das er mindestens noch deimal zurück läuft) und begrüßt uns im vorbeigehen. Wir gehen in den Raum und ich beeile mich, um meinen Kasten auf die Fensterbank legen zu können. Heute war wer anders schneller. Also muss ich meine Geige auf dem Boden auspacken. Ich höre schon jemanden fragen "Hast du noch Noten für die 2.??" Nach 10 Minuten schaffen wir es dann, dass allle sitzen.  Wenn es besonders gut läuft, hat unser Dirigent dann auch sein Podest und den Hocker. Schließlich beginnen wir mit dem Stimmen. Die Konzertmeisterin gibt das A. Die erste Geige kann alleine stimmen. Ab der zweiten muss der Dirigent noch helfen. Eine halbe Stunde nach offiziellem Probenbeginn spielen wir das erste Stück. Und von da an geht es bergab.......

8.10.15 03:13, kommentieren

Werbung


Verrücktes Üben

Man übt an einem Stück jeden Tag um es perfekt zu beherrschen, doch wenn man es kann, verfliegt der Reiz.

 

Ich habe es bei mir selber erlebt. Wenn ich ein Stück bekomme, dann übe ich es lange und warte auf den Zeitpunkt, an dem es zu einer Leichtigkeit wird. Doch wenn es endlich soweit ist, ist es langweilig das gleiche Stück wieder und wieder zu spielen. Der Moment, auf den ich hinarbeite, wird zum Moment, den ich nie erleben will.

Vielleicht probiere ich es mal mit verrückten Dynamkänderungen oder Tempiwechseln.......


8.10.15 02:42, kommentieren